Zum Inhalt springen

300 Jahre Streck-Bräu - Außenmeeting

Zur 300-Jahr-Feier der Streck-Bräu erhielten wir eine Einladung des Inhabers, unseres Freundes Axel Kochinki.

Einladungen ergingen außerdem an die Freunde in Bad Kissingen und Schmalkalden. Und so war es für den Präsidenten Peter Edelmann eine große Freude, insgesamt ca. 100 Freunde, Freundinnen, Partner und Gäste begrüßen zu können.

In seiner Begrüßungsrede hob er die Leistung hervor, ein Unternehmen über einen solch langen Zeitraum und Generationen in der gleichen Familie zu halten. Er wünschte dem heutigen Inhaber für die Zukunft viel Erfolg und übergab als Dank für die Einladung einen guten Tropfen Wein.

IMG_3568.jpg
IMG_3580.jpg

Nach der Begrüßung von Axel Kochinki überraschte dieser die Anwesenden mit der Ankündigung, zur Feier des Jubiläums jedem der anwesenden Clubs einen Spendenscheck in Höhe von 1000,00 € übergeben zu wollen. Auch die Lichtenburg Gemeinde erhielt einen Scheck in Höhe von 500,00 € für die Erhaltung des Wahrzeichens von Ostheim.

Dann übergab er das Wort an unseren Frd. Kai Lehmann aus Schmalkalden, der auf dessen Bitte hin gemeinsam mit dem Historiker Georg Seiler die Geschichte der Familie Streck, der Brauerei und anhand dieser die Geschichte Ostheims aufarbeitete. Im Keller der Brauerei machte uns Frd. Lehmann mit dem Leben der Familie und ihrer Nachkommen seit dem Jahre 1718 vertraut. Viele nachdenkliche, aber auch amüsante Gegebenheiten wurden von ihm erzählt, bis Georg Seiler uns mit der Geschichte ab 1850 bis in die Neuzeit vertraut machte. Beide Historiker verbrachten viel Zeit in den Archiven von Ostheim und Meiningen, mit dem Studium der Kirchenbücher aber auch mit dem firmeneigenen Archiv.

IMG_3583.jpg

Ausfluss der Arbeit war ein 150-seitiges Buch, das die Anwesenden auch käuflich erwerben konnten.

Nach dem einstündigen Vortrag wurden die Gäste mit Bier, Getränken und Bratwürsten bewirtet. Ein tolle Veranstaltung. Dank der Familie Kochinki, einerseits für die großzügige Spende, andererseits für die Einladung und Frd. Lehmann für den gelungenen Vortrag.